Herr Bätzing gibt Auskunft über die römisch-katholische Version von Kirche

Interessantes Gespräch von Christiane Florin mit Georg Bätzing, dem Vorsitzenden der Deutschen Katholischen Bischofskonferenz Zwei Punkte sind mir aufgefallen: 1. Die völlige Unfähigkeit, Institutionalität von Christentum außerhalb der römisch-katholischen Kirche zu denken. Natürlich braucht das Christentum eine Institution. Aber: Vielleicht muss das ja nicht die römisch-katholische Machtorganisation Vatikan sein. Der Generalvikar Sturm ist ja auch... Weiterlesen →

Warum Sexualität im Christentum so wichtig ist

Das Christentum gilt als patriarchale Religion, und nicht ohne Anlass. Tatsächlich lässt sich mit einer gewissen Berechtigung sagen, dass das Christentum sexbesessen ist - aber das musste es vielleicht aufgrund der Umstände auch sein. Hier versuche ich dazu eine Spurensuche. Schon zu antiken Zeiten wurde im Christentum über das Geschlechterverhältnis gestritten. Ein Gegner weiblicher Autorität... Weiterlesen →

Ist der christliche Gott zu „lieb“?

Das Jüdische Museum in Frankfurt zeigt noch bis Juli eine super interessante Ausstellung über Rache. Sie ist auch eine Herausforderung für das christliche Gottesbild. Lest hier meinen Bericht über die Ausstellungseröffnung Ich finde, über dieses Thema müsste mehr diskutiert werden.

Christentum ohne Inhalt

Ich wollte noch kurz diesen Gedanken hier droppen. Vor ein paar Tagen las ich dieses Interview mit zwei Theologen "Ist Gott passé? Über das Schwinden der Religion." Ich finde ziemlich interessant, aber irgendwie auch typisch und gar nicht selten, wie hier Religiosität und Christentum einfach durcheinander geworden werden. Offenbar ist es ganz egal, in welche... Weiterlesen →

Warum die nächste EKD-Ratsvorsitzende ein Frau sein muss

(Diesen Text schrieb ich für die Oktober-Ausgabe des Hessischen Pfarrblatts). Der Ratsvorsitz der Evangelischen Kirche in Deutschland muss neu besetzt werden, weil Heinrich Bedford-Strohm sich nicht mehr zur Wahl stellt. Sieben Gründe, warum es eine Frau werden sollte. Erstens: Aus mathematischen Gründen. Seit Theophil Wurm 1945 erster Ratsvorsitzender der EKD wurde, gab es 13 Ratsvorsitzende,... Weiterlesen →

„Call it God, call it my gut“

Heute hörte ich diesen Podcast über Schwarze Frauen in den Wirtschaftswissenschaften, und eine der darin Interviewten, nämlich Anna Gifty Opoku-Agyeman, schildert darin, wie sie einmal eine Eingebung hatte und daraufhin eine bestimmte Entscheidung traf. Und sie kommentierte das mit den Worten: Call it God, Call it my gut Hat mich kurz zucken lassen, dann dachte... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑