Gottesdienstsorgen.

Ich finde es, ehrlich gesagt, ein bisschen peinlich, dass sich die Politiker*innen, die derzeit wirklich sehr viel Stress haben damit, uns verantwortungsvoll durch diese Epidemie zu navigieren, jetzt auch noch mit Gottesdienstsorgen herumschlagen sollen. Wäre ich Päpstin von Deutschland, würde ich Angela Merkel anrufen und sagen: Mach dir keinen Kopf, wir können schon mal ein paar Wochen auf physische Religionsansammlungen verzichten, kümmere dich erst mal um die dringenden Probleme der Menschen und unserer Gesellschaft. Wir stellen unsere eigenen Bedürfnisse gerne mal eine Weile hinten an.

Ein Kommentar zu „Gottesdienstsorgen.

Gib deinen ab

Datenschutzhinweis: Die Kommentarangaben und die Mailadresse werden an Automattic, USA (die Wordpress-Entwickler) übermittelt. Details hierzu in der Datenschutzerklärung (Link oben). Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑